OSTSEE-UMRUNDUNG TEIL 2: MIT DEM DACHZELT DURCHS BALTIKUM

Lesedauer ca. 7 Minuten

Unser Dachzelt-Trip durchs Baltikum ist der zweite Teilabschnitt unserer Ostsee-Umrundung mit dem Dachzelt. Falls du den ersten Beitrag dieser Serie noch nicht kennst, kannst du hier klicken, um mehr zum Start unserer Reise zu erfahren.

DAS BALTIKUM

Das Baltikum mit seinen drei Ländern Estland, Lettland und Litauen scheinen viele Dachzelt-Camper bislang nur wenig im Blick zu haben. Doch für alle, die auf der Suche nach einem Reiseziel mit viel unberührter Natur und grünen Wäldern sind, in denen das Wildcampen und Freistehen erlaubt ist, sind die baltischen Staaten genau das Richtige. Zudem gibt es viele hübsche Dörfer und Städte, in die sich der ein oder andere Ausflug lohnt.

Dachzelt-Reise Ostsee Lettland Wald
ANREISE

Wer nicht die gesamte Strecke über Land durch Polen mit dem Auto zurücklegen kann oder möchte, kann mit der Fähre von Kiel aus in 20 Stunden nach Klaipėda in Litauen übersetzen. Vermutlich schaffst du die Strecke auch in der gleichen Zeit mit dem Auto, doch für alle, die keine Lust auf mindestens ein bis zwei volle Tage hinterm Steuer haben, ist eine Überfahrt mit der Fähre vielleicht eine gute Alternative.

ROUTE

Die Hauptstraßen zwischen größeren Ortschaften sind in der Regel in einem sehr guten Zustand. Einige Orte abseits der größeren Straßen sind jedoch nur über Schotterpisten zu erreichen. Der Weg lohnt sich jedoch fast immer, denn etwas weiter abgelegen finden sich häufig die schönsten Stellplätze.

Dachzelt-Reise Ostsee Litauen Straße Schotterpiste

Unsere Route führte uns von Litauen, dem südlichsten Baltenstaat, aus über Lettland bis hin in den Norden Estlands. Die meiste Zeit hielten wir uns dabei in Küstennähe auf. Lediglich bei der Einreise nach Lettland fuhren wir etwas weiter ins Landesinnere, um die russische Exklave Kaliningrad, die sich an der Ostsee zwischen Polen und Litauen befindet, zu umfahren und um einen Abstecher nach Kaunas zu machen. Einige Zwischenstopps entlang unserer Route waren:

Kaunas – Klaipėda – Kurische Nehrung – Pāvilosta – Kuldīga – Nationalpark Ķemeri – Riga – Pärnu – Nationalpark Soomaa – Tallinn

BESTE REISEZEIT

Wahrscheinlich ist es am besten, die kälteren Monate zwischen Oktober und April zu meiden, denn einige Sehenswürdigkeiten sowie viele Stellplätze sind in dieser Zeit geschlossen. Am besten eignen sich für einen Dachzelturlaub im Baltikum daher die wärmeren Monate zwischen Mai und September. In dieser Zeit sind die Tage besonders lang und man kann noch spät abends bei Helligkeit die Umgebung erkunden.

Die Temperaturen waren während unserer Reise im Juni meist sehr mild. Wetterfeste Kleidung darf trotzdem im Gepäck nicht fehlen, denn den ein oder anderen Regentag solltest du in jedem Fall einplanen.

ÜBERNACHTEN

Im Baltikum ist das Wildcampen und Freistehen grundsätzlich gestattet. Da die baltischen Länder relativ dünn besiedelt sind, gibt es viele freie Flächen, auf denen du problemlos mit deinem Dachzelt übernachten kannst. Viele öffentliche Stellplätze sind zudem mit kleinen Schutzhütten, überraschend sauberen Kompost-Toiletten und Grillstellen ausgestattet. Teilweise wird sogar Feuerholz und Toilettenpapier von den Gemeinden zur Verfügung gestellt – und das alles ganz umsonst.

Dachzelt-Reise Ostsee Lettland See
LITAUEN

Auf unserer Dachzelt-Reise durch Litauen war Kaunas die erste größere Stadt, die wir besuchten. Kaunas ist hinter der Hauptstadt Vilnius die zweitgrößte Stadt Litauens und war 2022 zur Zeit unseres Aufenthalts Kulturhauptstadt Europas. Überall fanden Konzerte und Theater-Aufführungen statt und die vielen hübschen Cafés und Restaurants in der Altstadt luden zum Verweilen nach einer langen Erkundungstour zu Fuß ein.

Besonders gut hat uns in Kaunas der Mix zwischen Alt und Neu gefallen. Zwischen schönen, alten Gebäuden findet sich eine Fülle an Street Art und neben traditionellen Restaurants befinden sich junge Cafés und Bars.

Dachzelt-Reise Ostsee Litauen Kaunas Streetart
Dachzelt-Reise Ostsee Litauen Kaunas Restaurant

Zweiter Zwischenstopp unserer Reise durch Litauen war Klaipėda. Klaipėda ist eine Hafenstadt mit einer ruhigen, bescheidenen Schönheit. Von hier aus lässt sich auch die Kurische Nehrung, eine 98km lange Halbinsel, die seit dem Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört und von den Einheimischen liebevoll die „Perle der Ostsee“ oder „litauische Sahara“ genannt wird, prima erkunden. Etwas außerhalb Klaipėdas finden sich zudem eindrucksvolle Steilküsten mit Pinienwäldern und sogar Strände zum Surfen.

Dachzelt-Reise Ostsee Litauen Klaipėda Steilküste
Dachzelt-Reise Ostsee Litauen Klaipėda Surfer
LETTLAND

Lettland liegt zwischen Litauen und Estland. Mehr als die Hälfte der Fläche Lettlands besteht aus Wäldern. Aus diesem Grund ließen wir in Lettland die meisten größeren Städte außen vor und hielten uns hauptsächlich in der Natur auf. Unser Dachzelt bauten wir mal mitten im Wald, mal an einem See oder mal auf einem Stellplatz im Hafen eines kleinen Fischerortes auf.

Dachzelt-Reise Ostsee Lettland Wald See
Dachzelt-Reise Ostsee Lettland Hafen

Beim Picknick am Strand oder am Lagerfeuer im Wald ließen wir uns dann geräucherten Fisch mit frisch gebackenem Brot schmecken oder kochten unsere Mahlzeiten auf dem Campingkocher.

Dachzelt-Reise Ostsee Lettland Fisch

Auch wenn wir in Lettland ganz besonders die Natur genossen, durfte ein Abstecher in die Hauptsadt Riga natürlich nicht fehlen. In Riga bieten Bars und Cafés jede Menge Unterhaltung. Man kann die Jugendstilarchitektur in der Altstadt bewundern und sich anschließend auf dem Rigaer Zentralmarkt etwas zu Essen für unterwegs holen.

Dachzelt-Reise Ostsee Lettland Riga

Ein weiteres Highlight Lettlands war unser Ausflug in das charmante Städtchen Kuldīga, wo man den längsten Wasserfall Europas bewundern kann.

Dachzelt-Reise Ostsee Lettland Kuldīga
Dachzelt-Reise Ostsee Lettland Wasserfall
ESTLAND

Estland ist der Nördlichste der drei Baltenstaaten. Hier merkt man bereits einen starken Einfluss Finnlands. So kann man hier nicht nur Elche sehen, sondern so wie in Finnland schwitzen auch die Esten gerne in Saunen.

Besonders malerisch ist Estlands Hauptstadt Tallinn. Tallinn ist eine stilvolle und lebhafte Stadt, vollgepackt mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie dem gotischen Rathaus oder der Alexander-Newski-Kathedrale, einer russisch-orthodoxen Kirche mit Zwiebeltürmen. Durch die mittelalterliche Altstadt kann man stundenlang spazieren. Man sollte sich daher mindestens einen ganzen Tag Zeit nehmen, um Tallinn in Ruhe zu erkunden.

Dachzelt-Reise Ostsee Estland Tallinn Altstadt
Dachzelt-Reise Ostsee Estland Tallinn Altstadt
Dachzelt-Reise Ostsee Estland Tallinn Restaurant

Tallinn sollte auch unser letzter Stopp auf unserem Dachzelt-Trip durchs Baltikum sein, denn von hier aus setzten wir mit der Fähre nach Finnland über. Mehr zu unserer Reise durch Finnland erfährst du im nächsten Blog-Beitrag.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Schreib gerne in die Kommentare, ob auch du Lust auf einen Dachzelt-Trip durchs Baltikum hast oder welche Tipps du noch ergänzen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar senden