DACHZELT EINLAGERN – SO LAGERST DU DEIN DACHZELT RICHTIG

Lesedauer ca. 4 Minuten

Mit der richtigen Vorbereitung kann auch das Campen mit dem Dachzelt im Winter eine tolle Erfahrung sein (mehr zu dem Thema erfährst du übrigens hier). Möchtest du dein Dachzelt jedoch während der kalten Jahreszeit lieber einlagern, ist es wichtig, einige Tipps zu befolgen. In diesem Beitrag verraten wir dir, wie du dein Dachzelt richtig einlagerst und während der Lagerung vor Beschädigungen durch Schmutz und Feuchtigkeit schützen kannst.

Dachzelt einlagern
VORBEREITUNG FÜR DIE LAGERUNG DEINES DACHZELTS
  1. Reinige dein Dachzelt gründlich, bevor du es einlagerst. Verwende dazu lauwarmes Wasser und ein mildes Reinigungsmittel. Wenn möglich, solltest du das Dachzelt auch von innen reinigen, um auch wirklich alle Schmutz-Rückstände zu entfernen.
  2. Lass dein Dachzelt unbedingt vollständig trocknen, bevor du es einlagerst. Baue das Dachzelt an einem warmen, trockenen Tag im Freien oder alternativ in einem beheizten Raum auf und lasse es vollständig trocknen. Vergiss dabei nicht die Matratze. Nimm die Matratze aus dem Dachzelt heraus und stelle sicher, dass auch die Matratze vollständig trocknen kann.
  3. Wenn alles vollständig getrocknet ist, kannst du dein Dachzelt wieder zusammenbauen. Um das Dachzelt vor Insekten und Nagetieren zu schützen, solltest du den Reißverschluss der Reiseabdeckung schließen.
ORT FÜR DIE LAGERUNG DEINES DACHZELTS

Ist dein Dachzelt für die Einlagerung vorbereitet, fehlt nur noch ein passender Ort, an dem dein Dachzelt überwintern kann. Als Aufbewahrungsorte eignen sich Garagen, Keller oder Dachböden. Um Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden, ist es wichtig, dass der Ort möglichst trocken und ausreichend belüftet ist.

DACHZELT STEHEND LAGERN

Eine einfache und platzsparende Möglichkeit, dein Dachzelt zu lagern, ist die stehende Lagerung auf dem Boden. Die Seite mit den Scharnieren sollte dabei nach unten zeigen. Zum Schutz der Scharniere kannst du eine Decke oder Schaumstoff unterlegen. Achte darauf, dass das Dachzelt nicht umkippen kann und schütze das Dachzelt ggf. zusätzlich, indem du eine Decke über das Dachzelt wirfst. Das Dachzelt sollte außerdem nicht zu nah an Außenwänden gelagert werden, da hier ansonsten Kältebrücken entstehen können, die schlimmstenfalls zur Bildung von Schimmel führen.

DACHZELT LIEGEND LAGERN

Wenn du genug Platz zur Verfügung hast, kannst du dein Dachzelt auch liegend auf dem Boden oder einer Palette lagern. Der Vorteil bei dieser Lagerungsmethode ist, dass dein Dachzelt auf einer breiten Fläche aufliegt und somit nicht ungewollt umkippen kann. Verwende auch hier eine weiche Unterlage wie z.B. eine Decke oder Schaumstoff, um die Unterseite des Dachzelts zu schützen. Wirf eine Decke über das Dachzelt, um es zusätzlich zu schützen und lege keine schweren Gegenstände auf dem Dachzelt ab.

DACHZELT AUFHÄNGEN UND UNTER DER DECKE LAGERN

Die Möglichkeit, dein Dachzelt aufzuhängen und unter der Decke zu lagern, bieten dir Deckenlifte, Dachbox-Lifte und Seilzugsysteme. Die Lagerung unter der Decke ist zwar zunächst mit etwas Aufwand und einigen Kosten verbunden, ist aber ziemlich praktisch. Dein Dachzelt nimmt bei dieser Lagerungsmethode keinen Platz auf dem Boden ein und mit entsprechender Planung kannst du dein Dachzelt mit der Verrichtung direkt von deinem Fahrzeugdach heben und nach der Lagerung ganz einfach wieder auf das Autodach ablassen, was besonders praktisch ist, wenn du das Dachzelt relativ häufig montierst bzw. demontierst.

Bei der Installation einer solchen Vorrichtung solltest du dir jedoch sicher sein, dass die Konstruktion sowie die Decke das Gewicht deines Dachzelts zuverlässig tragen. Ein herunterfallendes Dachzelt kann erhebliche Beschädigungen am Fahrzeug oder deinem Dachzelt verursachen. Schlimmstenfalls können auch Menschen dabei zu Schaden kommen, nimm daher im Zweifelsfall professionelle Hilfe bei der Installation einer solchen Vorrichtung in Anspruch.

Mit diesen Tipps kannst du dein Dachzelt sicher für den Winter einlagern und bist zum Start der neuen Camping-Saison bereit für neue Abenteuer. Solltest du noch Fragen zur Lagerung deines Dachzelts haben, kannst diesen Beitrag kommentieren oder uns eine E-Mail schreiben und wir helfen dir gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar senden